Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuell

ERD24088

p

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen! An dieser Stelle finden Sie regelmäßig aktuelle Veranstaltungshinweise sowie wichtige Meldungen und Informationen zum Studium. Weiterführende Informationen zur Fakultät, zu unserer Lehre und Forschung finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an das Dekanat (Kontakt siehe rechte Spalte).

p

p

Informationsveranstaltung | 22.6.2021

Zweite_Entscheidung

16.06.2021 – Soeben erst mit dem Stu­di­um begonnen und schon unsicher, ob es das Richtige ist?
Für Zweifelnde und Verunsicherte bieten die TU Dort­mund und die Fachhochschule Dort­mund Hilfe. Die Infoveranstaltung "Die zweite Entscheidung" un­ter­stützt Stu­die­ren­de, sich bewusst und fundiert zu ent­schei­den und Zweifel aus dem Weg zu räumen.

22. Juni 2021 | 14:00 - 16:00
via Zoom

Die Teilnahme ist kostenlos, eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich.

 

Motivations- und Eignungstest 2021/22 zum Download verfügbar | WS 2021/22

Achtung

19.05.2021 – Bewerbung Architektur und Städtebau (B.Sc.) WS 2021/22

Liebe Studieninteressierte des Bachelor-Studiengangs Architektur und Städtebau!
Ab sofort steht Ihnen die diesjährige Aufgabenstellung für den obligatorischen Motivations- und Eignungstest zum Download zur Verfügung.
Die Teilnahme an diesem „Motivations-/Eignungstest“ ist bindend und Voraussetzung für die Einschreibung nach erfolgreicher Zulassung beim NC-Verfahren.
Die bearbeitete Aufgabe ist vollständig per E-Mail bis zum 15. Juli einzureichen.

 

Offene Sprechstunde am 31. Mai 2021 um 11:00 Uhr via Zoom

Offene Sprechstunde_Layout 2021_05

03.05.2021 – Ihr habt Anregungen, Fragen oder Beschwerden zum Studium?
Sicherlich hakt es an der ein oder anderen Stelle auch noch in der digitalen Lehre? Vielleicht gibt es aber auch Positives zu berichten? In der Offenen Sprechstunde nehmen wir uns für Euch Zeit.

Offene Sprechstunde | Montag, 31. Mai um 11 Uhr | Zoom-Meeting
Zugangslink
https://tu-dortmund.zoom.us/j/95416471161?pwd=a2hJYTFFRXkvSUxiZHpQL0pabU44QT09

Gerne könnt Ihr uns vorab eine Mail schicken:
beschwerdemanagement.bauwesen@tu-dortmund.de

Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Ihr möchtet Euer Anliegen lieber anonym schildern? Dann verwendet das Textfeld unter dem folgenden Link:

 

Preisgekrönter Entwurf realisiert | Jun. Prof. Dipl.-Ing. Arch. Anne Hangebruch

A9bc2zd5_1ar2gl9_8b8

29.04.2021 – Das Stadthaus Fischstraße 16 im Lübecker Gründungsviertel
Im Weltkulturerbe der Lübecker Altstadt entstehen auf den historischen Parzellen des Gründungsviertel für private Bauherren Wohn- und Geschäftshäuser. Das Stadthaus Fischstrasse 16, welches als Preisträger aus dem offenen internationalen Projektwettbewerb von 2015 hervorgegangen ist, beherbergt fünf Mietwohnungen und zwei Geschäftslokale im Erdgeschoss.
Jun. Prof. Dipl.-Ing. Arch. Anne Hangebruch über das Projekt: „Zu Beginn des Entwurfes stand die Auseinandersetzung mit dem Kontext und der historischen Bebauung in Lübeck. Dabei waren vor allem die historischen Kontorhäuser sehr prägend. […] Das Projekt verknüpft denn auch den historischen Typus des Lübecker Dielenhauses mit den Ansprüchen und Bedürfnissen des modernen Wohnens. Für den Entwurf der Fassade war das Thema des Staffelgiebels und das Ausloten der Möglichkeiten, die das Material Backstein zur Reliefbildung einer städtischen Fassade bietet, interessant und inspirierend. Unser Fassadenentwurf sucht dann ja auch die Verwandtschaft zu den gotischen Backstein-Bürgerhäusern Lübecks.“
Der preisgekrönte Entwurf wird aktuell in mehreren Fachzeitschriften publiziert: Bauwelt 8.2021 und Baumeister Mai 2021 „Pittoresk“, 118. Jahrgang, berichten über das Projekt.

 

Girls*Day 2021 | Digital

Screenshot bunt

26.04.2021 – Am 22. April 2021 fand bundesweit der Girls*Day statt.
An diesem Tag öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen.
Auch die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen hat einen Workshop ausgerichtet: Gemeinsam mit Dipl.-Ing. Arno Hartmann vom Lehrgebiet Architekturdarstellung haben 22 Mädchen aus ganz Deutschland zunächst einen Blick auf die vielseitigen Facetten und Anforderungen der Berufe Architekt*in und Bauingenieur*in geworfen und im Anschluss erste eigene Traumhäuser entworfen und skizziert.

 

Tragwerksplaner! Nicht Statiker! Nachruf auf den Bauingenieur Stefan Polónyi

Polonyi

15.04.2021 – Ein Charakterkopf ist er gewesen, menschlich und fachlich. Nur wenige Bauingenieure stehen auch selbst auf der Bühne, werden bekannt, bekommen einen Namen. Stefan Polónyi war einer von ihnen. Nicht als bloßer Dienstleister, sondern als kongenialer Partner des Architekten hat er sich verstanden - und als dieser wurde er von zahlreichen Großen der Architektur geschätzt. Auf dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit beruhte auch seine universitäre Lehre, das Dortmunder Modell, in dem die beiden Fächer Architektur und Bauingenieurwesen an der TU Dortmund bis heute im Austausch und in Kooperation gelehrt werden.

Stefan Polónyi, am 6.7.1930 in Gyula (Ungarn) geboren, studierte Bauingenieurwesen an der TU Budapest und war dort nach seinem Diplom von 1952 bis 1956 wissenschaftlicher Mitarbeiter. Durch die Zusammenarbeit mit Miklós Gnädig entdeckte er früh das Thema der Betonschalen für sich und setzte seine wegweisenden Ideen zu diesem Thema nach der Umsiedlung nach Köln im Jahre 1956 und der im Jahr darauf folgenden Bürogründung in zahlreichen Bauten mit namhaften Architekten wie Josef Lehmbrock (St. Suitbert in Essen-Überruhr 1964-65), Fritz Schaller (St. Paulus in Neuss 1966-67) und Peter Neufert (Keramion in Frechen 1970-71) um.

1965 erhielt Stefan Polónyi auf Anregung von Oswald Mathias Ungers mit nur 35 Jahren einen Ruf als Professor an die TU Berlin. Seine erste Amtshandlung war die Umbenennung des Lehrstuhls von „Statik und Festigkeitslehre“ in „Tragkonstruktionen“ und die Umstellung von einer theoretisch-deduktiven auf eine praktisch-induktive Lehre. Auch auf Grund der nicht absehbaren Entwicklung der von der DDR umgebene Stadt Berlin nahm der bereits aus Ungarn geflüchtete Polónyi im Jahre 1973 gerne die Einladung von Harald Deilmann an die Universität Dortmund an, und somit die einmalige Chance, am Aufbau einer neu zu gründenden Fakultät Bauwesen mitzuwirken und tatsächlich Reformen in der Architekten- und Ingenieursausbildung in die Realität umzusetzen. Er hat das dort entwickelte Dortmunder Modell bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1995 entscheidend mitgeprägt und ist Zeit seines Lebens ein stets aktiver und hoch geehrter Gründungsvater der Fakultät geblieben.

Neben seiner prägenden Hochschultätigkeit hat er mit seinem Kölner Ingenieurbüro zahlreiche Bauten mit renommierten Architekturkollegen realisiert, darunter die Wartungshalle der Berliner Stadtreinigung mit Josef Paul Kleihues (1970-78), die Galleria der Messe Frankfurt mit Oswald Mathias Ungers (1980-83), das Wissenschaftszentrum in Berlin mit James Stirling (1980-87), das Nederlands Danstheater in Den Haag mit Rem Koolhaas (1982-87), die Spielbank Hohensyburg in Dortmund mit Harald Deilmann (1984-85), den U-Bahn-Eingang St. Reinoldi in Dortmund mit Walter von Lom (1987-91), die Bundeskunsthalle in Bonn mit Gustav Peichl (1987-92), die Neue Messe Leipzig mit Gerkan, Marg und Partner (1991-95), das Willy-Brandt-Haus in Berlin mit Helge Bofinger (1992-96), das Bundespräsidialamt in Berlin mit Gruber Kleine-Kraneburg (1994-98) oder das Bundeskanzleramt in Berlin mit Axel Schultes (1995). Zum Wahrzeichen einer Region wurden die asymmetrisch geschwungenen roten Stahlrohrbrücken, die er im Rahmen der IBA Emscherpark im Ruhrgebiet entwarf. Bis zuletzt faszinierte ihn das Thema der bebauten Brücken, für das er unter dem Titel der Living Bridges mehrere Entwürfe lieferte.

Stefan Polónyi erhielt zahlreiche Ehrungen. Mehrfach empfing er den Europäischen Stahlbaupreis. Er wurde vom Architekten und Ingenieurverband Köln mit der AIV-Plakette „Für Verdienste um unsere gebaute Umwelt“ ausgezeichnet und war Träger des Großen DAI-Preises. Er war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und hatte die Ehrendoktorwürden der TU Budapest, der Universität Kassel und der TU Berlin erhalten.

Sein Nachlass wird im Baukunstarchiv NRW in Dortmund verwahrt. Dort wollte die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund mit wichtigen Weggefährten im Sommer 2020 seinen 90. Geburtstag mit einem Symposium zur Zukunft des Dortmunder Modells im Rahmen einer Ausstellung zum 100. Geburtstag seines ehemaligen Kollegen Harald Deilmann feiern. Wegen Corona wurden die Ausstellung und das Symposium verschoben - nun können wir nicht mehr gemeinsam feiern. Stefan Polónyi ist am 9.4.2021 in Köln gestorben. Wir trauern um einen hochgeschätzten Kollegen und lieben Freund.

 

Vorlesungsbeginn Sommersemester 2021 am 12. April

Semestereinführung SS 2021

08.04.2021 – Liebe Studierende der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen!
Am 12. April ist Vorlesungsbeginn für das Sommersemester 2021. Die Lehre wird aufgrund der Verlängerung der bisher getroffenen Maßnahmen in der Corona-Krise bis auf weiteres in digitaler Form erfolgen.
Im hier zum Download bereit gestellten Semesterprogramm finden Sie alle Informationen zur digitalen Durchführung der einzelnen Lehrveranstaltungen. Schauen Sie aber bitte auch zusätzlich auf die Webseiten der Lehrstühle. Die Prüfungs- und Stundenpläne für das Sommersemester 2021 sowie aktualisierte Modulhandbücher und WPF-Kataloge finden Sie wie gewohnt im Download-Bereich hier auf der Fakultätswebseite.

Die Fakultät wünscht allen Studierenden und Lehrenden einen guten Start ins Sommersemester 2021! Passen Sie weiterhin gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

Schlusspräsentation Masterthesis Wintersemester 2020/21

24.03.2021 – Aufgrund der aktuellen Situation findet die diesjährige Schlusspräsentation zur Masterthesis des Studiengangs Architektur und Städtebau am 30./31. März 2021 jeweils von 9 bis 21 Uhr digital statt. Unter folgenden Links haben Sie die Möglichkeit zur öffentlichen Teilnahme:
Dienstag: https://tu-dortmund.zoom.us/j/97016196121?pwd=YUdTcFlrSEhYU2dyUVdtYVJST1Avdz09
Mittwoch: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91243067912?pwd=K2VQQXpaVHZWN1AyalE5RUhoWWtsZz09

 

Nebeninhalt

KONTAKT

Technische Universität
Dortmund

Fakultät Architektur
und Bauingenieurwesen

GB II, Campus Süd
August-Schmidt-Str. 8
D-44221 Dortmund
Lageplan

Fon +49(0)231-755 2074
Fax +49(0)231-755 5279

 

Instagram Logo_rgb