Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Lehre

Aufgabe des Fachgebietes Baugrund-Grundbau ist, angehende Bauingenieure in die Lage zu versetzen, die Beschaffenheit eines Baugrunds zu erkennen und die erforderliche Gründung zu entwerfen. Im Einzelnen beinhaltet dies:
  •     Baugrundansprache
  •     Beurteilung von Labor- und Feldversuchen
  •     Beurteilung des Baugrunds hinsichtlich Tragfähigkeit
  •     Rechnerische Erfassung der Wechselwirkung Baugrund–Bauwerk
  •     Beurteilung von Gründungsarten unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  •     Kenntnis und Berechnung von Bauhilfsmaßnahmen
  •     Kenntnis und Berechnung von Wasserwirkungen im Gründungsbereich

Das Fachgebiet Baugrund-Grundbau ist in allen Studiengängen der Fakultät Architetktur und Bauingenieurwesen vertreten. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt bei den Studienrichtungen B2 (Konstruktiver Ingenieurbau) und B3 (Bauproduktion und Bauwirtschaft) im 4. und 5. Semester im Bachelorstudiengang und im Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau (B2) im 7. und 8. Semester.

 

Behandelt werden:

  • Eigenschaften des Bodens: Baugrunderkundung, Laborversuche, Bodenkenngrößen, Erkennung und Klassifizierung der Bodenarten
  • Elastizitätstheorie: Lastausbreitung im elastischen Halbraum, Erdruhedruck, Elastische Bettung
  • Grenzzustände der Tragfähigkeit: Aktiver Erddruck, Erdwiderstand, Grundbruch, Böschungs- und Geländebruch
  • Gründungen: Streifen- und Einzelfundamente, Zulässige Bodenpressungen, Setzungsberechnungen, Tiefgründungen wie z. B. Pfahlgründungen, Auftrieb
  • Stützbauwerke: Berechnungsgrundlagen, Schwergewichtsmauern, Winkelstützmauern, Spundwandbauwerke
  • Baugruben: Baugrubenkonstruktionen, Berechnungsgrundlagen, Berechnungsverfahren, Bemessung der Einzelteile
  • Grundwasser: Grundwasserabsenkungsverfahren, Berechnungsverfahren, Strömungsnetze, Erddruck, Erdwiderstand und Geländebruch bei Strömungsdruck, Hydraulischer Grundbruch, numerische Methoden

 

Als Wahlpflichtfächer werden den Studierenden ein bodenmechanisches Laborpraktikum sowie Grundlagen des Tunnelbaus, des Spezialtief- und Dammbaus und der Interaktion Baugrund-Bauwerk angeboten. Bei Bedarf wirkt der Lehrstuhl an den Projekten mit.

Den Studierenden stehen zur Nacharbeitung der Lehrinhalte umfangreiche Skripten zur Verfügung. Diese können im Sekretariat käuflich erworben werden.

 

 

 

Lehrinhalte:

Bachelor

Pflichtveranstaltungen

Wahlpflichtveranstaltungen

Baugrund-Grundbau I (4. Semester)

Baugrund-Grundbau II (5. Semester)

Bodenmechanisches Laborpraktikum (6. Semester)

Bild1

Bild6

20141023_160345

 

 


  

Master - Konstruktiver Ingenieurbau

Pflichtveranstaltungen

Wahlpflichtveranstaltungen

Baugrund-Grundbau III (7. Semester)

Baugrund-Grundbau IV (8. Semester)

Interaktion Baugrund-Bauwerk

Spezialtiefbau und Dammbau

Tunnelbau

Bild21

Bild7

02_Ortbeton-Schlitzwände1

Bild4

Vorlesung Tunnelbau WS 2011-2012