Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Architektur und Städtebau B.Sc.

Arch-BA-Bild

p

Kurzportrait des Studiengangs

Im Bachelorstudiengang Architektur und Städtebau werden die technischen, künstlerischen und wissenschaftlichen Grundlagen und Kenntnisse vermittelt, die zu einer weitergehenden wissenschaftlichen Qualifikation in einem Masterstudiengang und zu einer ersten Berufsqualifikation für Planungs- und Ausführungsaufgaben im Bauwesen befähigen. Vermittelt werden  u.a. die Grundlagen der Darstellung, des Entwerfens und des Konstruierens im sogenannten Dortmunder Modell Bauwesen. Innerhalb dieses interdisziplinären Ausbildungskonzeptes, insbesondere im Rahmen der Projektarbeit, wird die spätere Berufspraxis und Zusammenarbeit zwischen Architekten und Bauingenieuren bereits im Studium eingeübt und die Teamfähigkeit sowie Sozialkompetenz gefördert.

Download Info-Flyer

pp

Warum dieses Fach an der TU Dortmund studieren?

An der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund werden Architekten und Bauingenieure gemeinsam im Dortmunder Modell Bauwesen ausgebildet. Dieses Modell ist einzigartig in Deutschland und verkörpert ein Lehrkonzept, das zusätzlich zu der gründlichen fachspezifischen Ausbildung in der eigenen Disziplin das Erlernen der interdisziplinären Zusammenarbeit im Team mit den anderen am Bau beteiligten Ingenieuren zum Ziel hat. Eine Schlüsselfunktion für das Erlernen dieser Zusammenarbeit nehmen die Projekte ein, die im Team von Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens gemeinsam bearbeitet werden. So wird anhand realitätsnaher Planungsaufgaben die Grundlage für eine spätere erfolgreiche Zusammenarbeit in der Praxis geschaffen.

p

adlsstdblsbwmodellTreppenaugeoben bw auschnitt kleinCAD

p

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die beruflichen Möglichkeiten von Architekten sind breit gefächert: Neben der klassischen Entwurfs-, Planungs- und Ausführungstätigkeit in einem Architektur- oder Planungsbüro stehen den Absolventen vielfältige Tätigkeitsfelder z.B. als Sachverständige, in Bauunternehmen, in Wohnungsgesellschaften, bei Projektentwicklern oder im öffentlichen Dienst offen. Durch die enge Verzahnung mit dem Bauingenieurwesen im Dortmunder Modell Bauwesen sind die Architekturabsolventen umfassend und interdisziplinär ausgebildet und somit auf die Realität des Arbeitsmarktes in besonderer Weise vorbereitet.

p

Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium

Neben der allgemeinen Hochschulreife und einer guten Allgemeinbildung sollten künftige Architekten Interesse und Freude an der Darstellung und Gestaltung und insbesondere an einer schöpferischen und ganzheitlichen Denkweise mitbringen. Kreativität, Phantasie, eine gute Beobachtungsgabe, räumliches Vorstellungsvermögen, technisch-konstruktives Verständnis und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zur Verknüpfung unterschiedlicher und komplexer Sachverhalte sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit sind unerlässlich.

 p

"Motivations- und Eignungstest" als Einschreibvoraussetzung

Die Erfahrung der letzten Jahre und auch der Austausch mit anderen Architektur-Fakultäten hat gezeigt, dass viele Studienbewerber für das Fach Architektur oft keine genauen Vorstellungen von dem, was auf sie im Studium und Beruf zukommen wird, haben und das Studienfach wählen, weil Architektur „schön klingt“ und der Beruf in den Medien häufig privilegiert dargestellt wird. Für ein erfolgreiches Studium der Architektur sind aber unbedingt eine hohe Motivation, Durchhaltvermögen und Belastbarkeit sowie auch ein gewisses Maß an künstlerischer Begabung gefragt. Daher räumt die Fakultät den potentiellen Architekturstudierenden die Möglichkeit ein, ihre Motivation (1. Priorität) und Eignung (2. Priorität) anhand eines Tests zu dokumentieren. Die Bewerbung für das NC-Verfahren bleibt dabei bestehen. Die Teilnahme an diesem „Motivations-/Eignungstest“ ist bindend und Voraussetzung für die Einschreibung nach erfolgreicher Zulassung beim NC-Verfahren. Der Ablauf des Tests ist wie folgt: Die Bewerber/innen müssen eine kleine Aufgabe bearbeiten, die einerseits die Motivation für das Studium und anderseits die Eignung für das Fach Architektur abfragt. Die Aufgabe wird jedes Jahr neu ausgearbeitet und ab Anfang Juni (parallel zum NC-Verfahren) zum Download bereit gestellt. Die bearbeitete Aufgabe ist vollständig per E-Mail bis zum 15. Juli einzureichen. Der vollständige Eingang der Unterlagen wird dann per E-Mail bis spätestens ca. Mitte August bestätigt. Diese Bestätigung muss dann bei der Einschreibung (Frist siehe Zulassungsbescheid) mit den sonstigen Einschreibunterlagen vorgelegt werden. Die Ergebnisse der Aufgabe werden im 1. Studienjahr in den Lehrplan integriert und mit den Studierenden noch einmal thematisiert und diskutiert. Dieses zusätzliche Element innerhalb des Bewerbungsverfahrens soll bewirken, dass sich die Bewerber/innen frühzeitig mit ihrer Eignung und ihrem Interesse an dem bevorstehenden Studium auseinandersetzen und damit noch einmal die Richtigkeit ihrer Studienwahl beurteilen können.

Download Motivations- und Eignungstest WS 2016/17

p

Praktikum

Für die Zulassung zum Studium wird kein Vorpraktikum verlangt. Zur Überprüfung des eigenen Studien- bzw. Berufswunsches kann jedoch ein Praktikum in einem Architekturbüro sehr sinnvoll sein. Während des Studiums ist verpflichtend ein Baupraktikum zu erbringen – dieses darf gerne auch bereits vor dem Studienbeginn absolviert werden. Die Richtlinien hierzu finden Sie im Downloadbereich.

p

Studieninhalte / Modulhandbücher / Stundenpläne etc.

Alle wichtigen Unterlagen für das Studium – Prüfungsordnungen, Studienverlaufspläne, Modul- und WPF-Handbücher, Richtlinien zum Baupraktikum und zum BaföG sowie auch die Stunden- und Prüfungspläne – finden Sie in unserem Downloadbereich.

p

15 KopieBilder allgemein 1_Objektentwurf Kunstakademie Kopie1409_JA_FE_PLAN 7 Kopieimage cp querERD42719 Kopie


Studienverlaufsplan

ARCH-BA_Studienverlauf_abstrakt 888px br 2015-02-04

p

Formalia / Bewerbung

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Qualifikation Erste Berufsqualifikation für die Bauplanung (Architektur- und Planungsbüros, Baufirmen, Projektentwicklung, öffentlicher Dienst u.a.), Befähigung für eine weitergehende wissenschaftliche Qualifikation im Rahmen eines Master-Studiengangs, z.B. Architektur und Städtebau (M.Sc.), Bauprozessmanagement und Immobilienwirtschaft (M.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits / Workload 180 ECTS / 5.400 Stunden
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Jährlich nur zum Wintersemester
Zulassungsvoraussetzung Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Zulassungsbeschränkung

Ja, der Studiengang ist durch einen Orts-NC zulassungsbeschränkt. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Rangfolge der Abiturnoten bzw. der Wartezeit. Die NC-Stände der vergangenen Jahre können Sie hier einsehen. Diese Stände dienen ausschließlich zur Orientierung, da die Notengrenzen ein Ergebnis des Vergabeverfahrens sind und sich jährlich neu infolge der Anzahl der Studienplätze und der eingegangenen Bewerbungen ergeben.

Einschreibvoraussetzung

Ja, es ist zwingend einen Motivations- und Eignungstest zu absolvieren. Die zu bearbeitende Aufgabe wird jedes Jahr Anfang Juni parallel zum NC-Verfahren zum Download bereit gestellt und ist bis zum 15. Juli per E-Mail einzureichen. Bis spätestens Mitte August erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung per E-Mail über den vollständigen Eingang bzw. über die vollständige Bearbeitung des Tests, welche Sie dann bei der Einschreibung (Frist siehe Zulassungsbescheid) mit den sonstigen Einschreibunterlagen beim Studierendensekretariat oder Referat Internationales vorlegen müssen.

Download Motivations- und Eignungstest WS 2016/17

Bewerbung für das NC-Verfahren

Ab ca. Anfang Juni bis zum 15. Juli (Ausschlussfrist) ist ausschließlich eine Online-Bewerbung beim Studierendensekretariat der TU Dortmund möglich. Die Einschreibung kann nach Erhalt des Zulassungsschreibens innerhalb der dort angegebenen Frist erfolgen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur einschreiben können, wenn Sie die Einschreibvoraussetzung (Motivations- und Eignungstest) bearbeitet und eine entsprechende Bestätigung zur Vorlage bei der Einschreibung per E-Mail erhalten haben.

Bewerbung für Internationale Studienbewerber/innen

Vom 15. März bis zum 15. Juli beim Referat Internationales der TU Dortmund.

Bewerbung für beruflich Qualifizierte (ohne Abitur)

Bis zum 1. April beim Studierendensekretariat.

Bewerbung für höhere Fachsemester

Vom 15. August bis zum 15. September zum Wintersemester bzw. vom 15. Februar bis zum 15. März zum Sommersemester beim Studierendensekretariat. Für einen zulassungsbeschränkten Studiengang im höheren Fachsemester können Sie sich nur bewerben, wenn Sie auf Basis anerkannter Leistungen in ein höheres Fachsemester eingestuft werden. Die Anerkennung der Leistungen erfolgt durch die Fakultät. Sie können selbst wählen, welche Leistungen Sie sich anerkennen lassen möchten. Bitte verwenden Sie für die Anerkennung den Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen. Bitte reichen Sie diesen Antrag mit den erforderlichen Nachweisen min. 2 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist bei der Studienkoordination (Frau Dipl.-Ing. Katrin Lichtenstein) ein.

Semesterbeiträge Informationen zur Höhe der Semesterbeiträge finden sie hier.
Praktika Es ist ein ca. 4-wöchiges Baupraktikum (120 Stunden) bis spätestens zur Anmeldung zum Projekt 2 / zur Bachelorarbeit zu absolvieren.

p


Nebeninhalt

KONTAKT

Technische Universität
Dortmund

Fakultät Architektur
und Bauingenieurwesen

GB II, Campus Süd
August-Schmidt-Str. 8
D-44221 Dortmund
Lageplan

Fon +49(0)231-755 2074
Fax +49(0)231-755 5279