Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuell

ERD24088

 

 

Vortragsreihe Missing Link - Thomas Kesseler spricht zum Thema "Farbe" am 31.05.2017

161019_Plakat_Vortragsreihe_Vorschau

23.05.2017 – Missing Link: A thing that is needed in order to complete a series, provide continuity, or gain complete knowledge. Die vom Lehrstuhl Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion organisierte Vortragsreihe gibt Ausblicke aus der Architektur und startet am Dienstag, den 31. Mai 2017 um 18:00 Uhr im Dorischen Saal, 1. OG, GB II mit einem Vortrag von Thomas Kesseler zum Thema "Farbe". Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

Verlegung und Ausfall der Sprechzeiten bei Frau Lichtenstein

Achtung

22.05.2017 – Liebe Studierende, liebe Studieninteressierte,
die Sprechstunde bei der Studienkoordinatorin Frau Lichtenstein muss am 29. Mai aufgrund eines wichtigen anderen Termins leider ausfallen und wird am Dienstag, den 30. Mai von 14-17 Uhr nachgeholt. In den beiden darauffolgenden Wochen, also am 5. Juni (Pfingstmontag) und am 12. Juni finden urlaubsbedingt keine Sprechstunden statt. Die nächste reguläre Sprechstunde wird dann wieder am Montag, den 19. Juni stattfinden.

 

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung des WPFs "Planen und Bauen mit BIM"

bb

18.05.2017 – Die zweite Vorlesungsreihe im Wahlpflichtfach „Planen und Bauen mit BIM“ startete mit der Auftaktveranstaltung „Digitalisierung im Baubereich“ erfolgreich in das Sommersemester 2017. Mit Unterstützung des RIF e.V. Institut für Forschung und Transfer konnten die Studierenden im Anschluss an die Vorlesung in der die heutigen Möglichkeiten von Digitalisierungsstrategien im Baubereich sowie mögliche Zukunftsszenarien erläutert wurden, diese auch hautnah erleben. Bei einem Ausflug in die „CAVE“ wurde das von den Studierenden erstellte Gebäudemodell aus dem ersten Teil des WPFs virtuell besichtigt; darüber hinaus wurden die Möglichkeiten der VR am Beispiel eines virtuellen Waldes und der Weltraumstation ISS erläutert. Auch hatten die Studenten die Möglichkeit, sich ein Bild der Chancen aber auch der Grenzen bei der Nutzung einer VR-Brille am Beispiel eines virtuellen Fabrikmodells zu machen. Wir möchten uns recht herzlich für die freundliche Unterstützung beim RIF e.V. Institut für Forschung und Transfer für einen sehr gelungenen Start in das Sommersemester bedanken und freuen uns auf ein innovatives WPF mit spannenden Vorlesungen.

 

Neuauflage Urbanität und Dichte

978386922416_Shop_1024x1024

17.05.2017 – In der Geschichtsschreibung über den Städtebau im 20. Jahrhundert dominieren funktionalistische beziehungsweise avantgardistische Modelle der Stadtauflösung. Der vorliegende Titel stellt dagegen Projekte vor, die das Ideal einer dichten und urbanen Stadt zum Ziel hatten. Anhand von Plänen, Anlagen und Theorien von dichten und urbanen Städten des 20. Jahrhunderts werden Beispiele des Städtebaus analysiert und hervorgehoben, die bislang eher als Randphänomene bewertet wurden – Konzepte, die sich im Wesentlichen durch Funktionsmischung, soziale Offenheit, öffentliche Räume, städtische Architektur und Stadtkultur auszeichnen. Aus dieser Neubewertung ergibt sich auch für aktuelle Planungen die Möglichkeit, anders auf historische Beispiele zurückzugreifen und andere, den heutigen Bestrebungen nach Urbanität und Dichte besser entsprechende Beispiele als 'best practice'-Modelle zur Verfügung zu haben.

Aufgrund der großen Resonanz wurde das von Wolfgang Sonne 2014 veröffentlichte und zwischenzeitlich vergriffene Buch neu aufgelegt und außerdem ins Englische übertragen. Anlässlich der Neuauflage entstand ein Radiointerview mit Prof. Wolfgang Sonne, das am 21. April in WDR Mosaik gesendet wurde. Es kann hier nachgehört werden: http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-mosaik/audio-wie-wird-aus-wohnhaeusern-stadt-100.html

 

Neuerscheinung: Welche Denkmale welcher Moderne? Zum Umgang mit Bauten der 1960er und 70er Jahre

id-978-3-86859-443-0_welchedenkmale

15.05.2017 – Noch immer gelten Kirche, Schloss und Fachwerkhaus als Inbegriff des Baudenkmals. Doch wie steht es mit Großwohnsiedlungen, Einkaufszentren oder Campus-Unis? Seit gut zwei Jahrzehnten nimmt die Denkmalpflege in ganz Europa die Bauten der Jahre zwischen 1960 und 1980 verstärkt in den Fokus. Dennoch bleiben sie ein schwieriges Erbe: oft zu groß, schwer zu nutzen und in schlechtem Zustand. So droht die Architektur einer ganzen Generation zu verschwinden, bevor sich die Gesellschaft ihrer potenziellen historischen oder künstlerischen Bedeutung bewusst werden konnte. Welche Werte und Wahrnehmungen knüpfen sich an die Architektur der späten Moderne? Mit welchen Begründungen und Inventarisationsstrategien gelangen Bauten dieser Zeit auf die Denkmallisten? Diesen Fragen geht der im Jovis Verlag erschienene Band erstmals im europäischen Vergleich und in interdisziplinärer Perspektive nach. Eine Sammlung von Fallbeispielen ergänzt den Einblick in die Denkmaldebatten um die Spätmoderne.

Das Buch mit Beiträgen von Simone Bogner, Frank Eckardt, Alistair Fair, Katja Hasche, Sonja Hnilica, Torben Kiepke, Marieke Kuipers, Tino Mager, Hans-Rudolf Meier, Carsten Müller, Ingrid Scheurmann, Wolfgang Sonne, Elisabeth Timm, Bianka Trötschel-Daniels, Regina Wittmann und Agnieszka Zabłocka-Kos dokumentiert die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes „Welche Denkmale welcher Moderne? Erfassen, Bewerten und Kommunizieren des baulichen Erbes der 2. Hälfte des 20. Jahrhundert“, das der Lehrstuhl Geschichte und Theorie der Architektur (GTA) der TU Dortmund in Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar in den letzten Jahren bearbeitet wurde.

 

Kommen.Bleiben.Gehen - Vortrag von Prof. Christoph Mäckler am 23. Mai 2017

Plakat SS2017

15.05.2017 – Im Rahmen der Vortragsreihe Kommen.Bleiben.Gehen wird Prof. Christoph Mäckler (Lehrstuhl Städtebau) am 23. Mai um 18:00 Uhr in der Mittelzone 1.OG, GB II einen Vortrag zum Thema "Stadtweiterbau, Stadtumbau, Stadtneubau" halten. Im Anschluss wird zum Umtrunk eingeladen. Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Deutsches Treppenmuseum Regensburg - Finissage am 18. Mai 2017

Poster A5 lang neu

04.05.2017 – Am 17. Mai wird um 18:30 Uhr die Finissage der Ausstellung der Masterarbeiten zum Thema "Deutsches Treppenmuseum Regensburg" im Untergeschoss des Historischen Salzstadel in Regensburg stattfinden. Die Masterarbeit wurde von den Professoren Ansgar und Benedikt Schulz (Lehrstuhl Baukonstruktion) im WS 2015/16 herausgegeben und betreut. Die Ergebnisse sind seit dem 17. März in Regensburg ausgestellt. Zur Finissage werden Christine Schimpfermann (Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg) und Prof. Joachim Wienbreyer (Friedrich-Mielke-Institut für Scalalogie der OTH Regensburg) sprechen. Außerdem wird der Dokumentarfilm "Friedrich Mielke: Discipline and Passion, the Science of Stairs" von Stephan Trüby zu sehen sein. Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

Achtung: aktualisierte Prüfungspläne online!

Achtung

26.04.2017 – Im Prüfungsplan für das Sommersemester haben sich einige Änderungen ergeben: Unter anderem findet die Klausur Baurecht I nicht am 16.08.2017 sondern am 18.08.2017 statt. Die Klausur Baubetrieb I/II konnte auf vielfachen Wunsch auf den 28.08.2017 verschoben werden, sodass sie nun nicht mehr am gleichen Tag wie die Bauphysik-Klausur stattfinden wird.

 

Nebeninhalt

KONTAKT

Technische Universität
Dortmund

Fakultät Architektur
und Bauingenieurwesen

GB II, Campus Süd
August-Schmidt-Str. 8
D-44221 Dortmund
Lageplan

Fon +49(0)231-755 2074
Fax +49(0)231-755 5279



 

 

Fachschaft Bauwesen

fs_logo


Alumniverein AFAB e.V.

logo