Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuell

ERD24088

 

 

Ausstellung: BIG HERITAGE. Welche Denkmale welcher Moderne? Vom 12.09. bis zum 03.10.2016 in Halle-Neustadt

BIG_HERITAG_WDWM_ONLINE_ANKU#776 NDIGUNG_HaNeu_300dpi-1

15.08.2016 – Kirchen, Schlösser und Fachwerkhäuser gelten heute unbestritten als Baudenkmale. Wie aber wird der Wert von Großwohnsiedlungen, Einkaufszentren oder Campus-Universitäten beurteilt? Zwei Drittel des Gebäudebestands in Deutschland wurden zwischen 1949 und 2000 errichtet, mehr als die Hälfte davon allein bis 1980. Wir nehmen einen Großteil der Architektur dieser Jahrzehnte vor allem als wenig sensible Eingriffe in den Stadtraum wahr, was sich auch darin zeigt, dass sie umgangssprachlich als "Betonklötze" bezeichnet werden. Heute sind diese Bauten Zeugnisse einer inzwischen abgeschlossenen Epoche. Als solche nimmt sie die Denkmalpflege in zahlreichen europäischen Ländern seit gut zwei Jahrzehnten verstärkt in den Blick. Dennoch stellen sie ein sperriges und nicht immer wohlwollend akzeptiertes Erbe dar. Ihre schiere Größe erschwert sowohl alternative Nutzungen als auch die bauliche Erhaltung. Welche architektonischen und sozialen Ideen liegen dieser Architektur zugrunde? Wie werden ihre Denkmalqualitäten begründet? Die WDWM-Ausstellung BIG HERITAGE. Welche Denkmale welcher Moderne? gibt anhand ausgewählter deutscher und internationaler Beispiele einen Einblick in die Denkmal-Debatten über und den denkmalpflegerischen Umgang mit Bauten der Nachkriegsmoderne.

Die Ausstellung ist Teil des vom BMBF geförderten Verbundprojektes Welche Denkmale welcher Moderne? und wird vom Lehrstuhl Geschichte und Theorie der Architektur (GTA) der TU Dortmund in Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar bearbeitet. Die Ausstellung läuft vom 12. September bis zum 3. Oktober in Halle-Neustadt. Vom 12. November bis zum 4. Dezember wird sie auch in Marl zu sehen sein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Ausstellungsflyer.

 

Deutschlandstipendium - Bewerben Sie sich vom 15.08. bis zum 15.09.2016!

doc02227820160801133416

01.08.2016 – Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende. Neben den erbrachten Studienleistungen und dem bisherigen Werdegang sollen auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt werden. Die Bewerbung erfolgt zentral und online über unten stehenden Link vom 15.08. bis zum 15.09.2016. Jetzige Stipendiatinnen und Stipendiaten sind ebenfalls aufgefordert, sich über diesen Link für eine Weiterförderung zu bewerben. Ihre Bewerbung gilt für den Förderzeitraum vom 01.10.2016 bis zum 30.09.2017. Die Höhe des Deutschlandstipendiums beträgt in der Regel 300,- EUR monatlich. Die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen wird in diesem Jahr ca. 10 Deutschlandstipendien vergeben können. Die Auswahl der diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten wird nach Bewerbungsschluss bis ca. Mitte Oktober 2016 erfolgen.

 

Fit in die Matheprüfung - Klausurcoaching in Kleingruppen

Mathe-Coaching

25.07.2016 – Sie haben den Stoff in der Mathevorlesung nicht richtig verstanden oder grübeln über den Übungsaufgaben? Sie haben Bedenken, sich zu einer der anstehenden Matheklausuren anzumelden oder haben eine Klausur im ersten Anlauf nicht bestanden? Dann schnappen Sie sich Ihre Unterlagen und Übungszettel und gehen ins Mathe HelpDesk der TU Dortmund! Hier erhalten Sie von Studierenden kostenlos Unterstützung bei der Bearbeitung von Übungsaufgaben zu den mathematischen Grundvorlesungen des ersten Studienjahrs. Außerdem werden Sie in der Klausurvorbereitung unterstützt: In regelmäßig stattfindenden Kleingruppen wird systematisch der Umgang mit dem relevanten Stoff trainiert sowie die Herangehensweise an typische Aufgaben und konkrete Rechenverfahren geübt.

 

Studieneinstieg: Von Anfang an richtig!

Studieneinstieg

18.07.2016 – Es kann losgehen! Das Wintersemester 2016/17 steht vor der Tür und am 17. Oktober fällt der Startschuss für die Vorlesungszeit. Für viele Studienanfängerinnen und Studienanfänger beginnt das Studium jedoch viel früher: Die Vorkurse starten, die O-Phasen laufen an und mit den Einführungsveranstaltungen fängt das Studium an. Freuen Sie sich auf Ihren Studienstart - ein aufregende neue Zeit beginnt! Wir möchten Sie an dieser Stelle optimal begleiten und Sie recht herzlich zur Vortragsreihe "Von an Anfang richtig" einladen. Welche Lernstrategien gibt? Wie organisiere ich meine Zeit? Wie funktioniert das Studium überhaupt? Das Angebot richtet sich an alle interessierten Studienanfängerinnen und -anfänger. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Vorkurs Mathematik für angehende Studierende des Bauingenieurwesens vom 5. bis 23. September

Konkretismus_(DSC04014)

18.07.2016 – Seit dem 15. Juli ist die Bewerbungsfrist für den Bachelor Bauingenieurwesen abgelaufen. Ab sofort werden die zur Verfügung stehenden Studienplätze an die Bewerber/innen vergeben. Sollten Sie einen Studienplatz erhalten haben, empfehlen wir allen angehenden Studierenden des Bauingenieurwesens zur Vorbereitung auf das Studium unbedingt die Teilnahme am Vorkurs-Mathematik vom 5. bis zum 23. September hier an der TU Dortmund.

 

Herbstakademie Chauteau Cortils - Ausstellung der bisherigen Arbeiten

Aushang WS 2016-17_HA-275

11.07.2016 – Bei der Herbstakademie des Lehrgebiets Architekturdarstellung, die in diesem Jahr zum 5. Mal stattfinden wird, kommen Architekturstudierende und Lehrende zu einem einwöchigen Workshop auf dem herrschaftlichen Landgut Chateau Cortils im Dreiländereck Deutschland - Belgien - Niederlande zusammen. Die spannungsvolle Begegnung mit dem Ort und der Region, die Auseinandersetzung mit Themenfeldern der architektonischen Theorie und Gestaltung und der gemeinsame Dialog als Ideenschmiede haben eine experimentelle Werkstatt entstehen lassen, die in diesem Jahr auf besondere Weise durch den Schlossherrn und Architekten Boudewijn Laugs mitgetragen und gestaltet wird. Die diesjährige Akademie findet statt vom 3. bis 9. Oktober 2016. Wir skizzieren und imaginieren, konstruieren und bauen eine Woche in der schlosseigenen Werkstatt in einem kleinen Team aus 8 Studierenden eine kleine, feste und dauerhafte Einsiedelei im Waldsaum des Schlossgartens: eine cabane dans le bois.

Zur Einführungsveranstaltung und Präsentation der bisherigen Arbeiten laden wir herzlich ein am Dienstag, 19.07.2016, 17 Uhr, GB II, EG in die Räume des Lehrgebiets und lassen bei einem kleinen Umtrunk das Semester ausklingen. Wir freuen uns auf Euch!

 

Ab 2017 geänderte Bewerbungsfristen fürs Auslandsstudium mit dem Erasmus-Programm

6755068753_6e8558ae43_b

28.06.2016 – Liebe Studierende, aufgrund geänderter Modalitäten bei der Beantragung der Fördergelder für das Erasmus-Programm, müssen ab 2017 alle Bewerbungen für ein Auslandssemester - egal ob der Auslandsaufenthalt für das Wintersemester oder Sommersemester geplant ist - bis zum 15. März eines jeden Jahres im Dekanat eingehen. Das bedeutet, dass die Bewerbung für ein Auslandssemester im Sommersemester bereits ein Jahr im Voraus erfolgen muss! In diesem Jahr können die Bewerbungen für das kommende Sommersemester 2017 noch bis zum 15. September eingereicht werden.

 

Dortmunder Vorträge zur Stadtbaukunst No. 7 – Großstadt gestalten. Stadtbaumeister in Europa

DVS_7

07.06.2016 – Die dritte Konferenz der Trilogie „Großstadt gestalten“ widmet sich den Stadtbaumeistern in Deutschlands Nachbarländern. Im Fokus stehen die Stadtbaumeister in Amsterdam, Brüssel, London, Paris, Wien und Zürich. An der Schwelle zum 20. Jahrhundert haben dort so prominente Städtebauer wie Hendrik Petrus Berlage (Amsterdam), Charles Buls (Brüssel), Gustav Gull (Zürich) oder Eugène Hénard (Paris) gewirkt. Sie haben das Gesicht ihrer Städte maßgeblich geprägt und der Disziplin Stadtbaukunst wesentliche Impulse verliehen.

Die 7. Dortmunder Vorträge zur Stadtbaukunst finden am 17. Juni 2016 im Baukunstarchiv NRW im Alten Museum am Ostwall, Oswall 7, 44135 Dortmund statt. Um Anmeldung bis zum 10. Juni 2016 wird gebeten unter: stadtbaukunst.bauwesen@dortmund.de

Eine Veranstaltung des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst an der TU Dortmund in Kooperation mit dem Forum Stadtbaukultur der Stadt Dortmund und der DASL NRW. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

 

Nebeninhalt

KONTAKT

Technische Universität
Dortmund

Fakultät Architektur
und Bauingenieurwesen

GB II, Campus Süd
August-Schmidt-Str. 8
D-44221 Dortmund
Lageplan

Fon +49(0)231-755 2074
Fax +49(0)231-755 5279



 

 

Fachschaft Bauwesen

fs_logo


Alumniverein AFAB e.V.

logo