Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Nebeninhalt

KONTAKT

Technische Universität
Dortmund

Fakultät Architektur
und Bauingenieurwesen

GB II, Campus Süd
August-Schmidt-Str. 8
D-44221 Dortmund
Lageplan

Fon +49(0)231-755 2074
Fax +49(0)231-755 5279




Hauptinhalt

Aktuell

Pavillon

 

 

Study Abroad - Informationsveranstaltung zum Studium im Ausland

Plakat 2014_study_abroad

14.04.2014 – Lust auf ein Studium oder Praktikum im Ausland? Am 04.06.2014 um 18:00 Uhr wird Prof. Sonne von seinen Auslandserfahrungen berichten und Friederike Jansen von ihrem Studienjahr in Lissabon. Zusätzlich geben wir Euch Informationen zur Bewerbung und Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes und stellen die Studienmöglichkeiten an unseren Partneruniversitäten vor.

 

Offene Sprechstunde

Plakat 2014_oSP

14.04.2014 – Ihr habt Anregungen, Fragen oder Beschwerden zum Studium? In der offenen Sprechstunde am 19.05.2014 um 10:00 Uhr nehmen sich die Mitglieder der Kommission für Qualitätssicherung der Lehre persönlich für Euch Zeit.

 

Alumnivorträge aus der Praxis

Plakat 2014_alumni

14.04.2014 – Absolventen aller drei Fachrichtungen unserer Fakultät – Architektur und Städtebau, Konstruktiver Ingenieurbau und Bauproduktion und Bauwirtschaft – berichten am 13.05.2014 um 17:00 Uhr aus Ihrem Berufsalltag. Im Anschluss lädt der Alumniverein mit Unterstützung der Fachschaft zum Grillen.

 

Abschlusspräsentation der 2. Internationalen Frühjahrsakademie Ruhr

Internationale Frühjahrsakademie Ruhr 2014_Ruhr Nachrichten 140405_klein

14.04.2014 – Am 4. April 2014 fand im ehemaligen Museum am Ostwall die Abschlussveranstaltung zur 2. Internationalen Frühjahrsakademie Ruhr, organisiert von den Professoren in Vertretung Olaf Schmidt und Michael Schwarz, Lehrstuhl Gebäudelehre, statt. Studierende aus Dortmund, Turin, Eindhoven und Düsseldorf präsentierten ihre Ergebnisse zum Thema "Der Dortmunder Wall", die sie in den international zusammengesetzten Teams in zehn Tagen Workshop erarbeitet hatten.

 

FOODWAYS - Vom Kulinarischen und seiner Moral - Stadtgespräche im Museum 2014

Foodways(korrigierteVersion)-1

07.04.2014 – Essen und Trinken gehören zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Sie sind für alle Menschen von existenzieller Bedeutung – und weisen zugleich unterschiedlichste kulturelle Prägungen und Verfeinerungen auf. Welche Nahrung auf den Teller kommt, wie sie zubereitet und verzehrt wird und welche Rolle sie im Prozess der Zivilisation spielt, beschäftigt Experten aus vielen verschiedenen Disziplinen. Zentrale Themen sind die Entwicklung von Märkten, die Versorgung der Bevölkerung und der Kampf gegen den Hunger. Die Industrialisierung der Lebensmittelproduktion hat nachhaltige Auswirkungen auf die Umwelt und auch den Verbraucher.
Zu ganz anderen Fragen führt uns die Kulinaristik – von der Vielfalt der Rezeptsammlungen bis hin zur künstlerischen Raffinesse der Sterneköche. Essen und Trinken erscheinen in der Musik, der Literatur, dem Film und der Kunst und verbinden sich häufig mit gruppenspezifischen Normen wie Nahrungstabus, Vegetarismus oder alters- und geschlechtsspezifische Ernährung. Die Stadtgespräche 2014 fokussieren auf das uns alle angehende Thema Essen und Trinken aus unterschiedlichen und kontroversiellen Blickwinkeln und in historischer Tiefe.
Beginn der Stadtgespräche jeweils um 18.00 Uhr im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Hansastr. 3, 44137 Dortmund

 

Ausstellung zum Workshopverfahren „Urban Living – neue Formen des städtischen Wohnens in Berlin“

Bauwelt-1

17.03.2014 – Unter mehr als 200 eingegangenen Bewerbungen wurden 32 Büros für den Workshop ausgewählt, darunter auch das Büro Eckert Negwer Suselbeek, die die Platte QP-61 an der Karl-Marx-Allee aufstocken und beidseitig ergänzen. Das Ergebnis: Ein Apartmenthaus nach Chicagoer-Vorbild, das den Straßenraum stärker fasst. Die Arbeiten können noch bis zum 26. März 2014 in der Holzmarktstraße 66 in Berlin gesehen werden.

 

"this is modern" Deutsche Werkbund Ausstellung in Venedig 2014

Venedig _CaTron Banner

11.03.2014 – Der Deutsche Werkbund Berlin in Kooperation mit der TU Dortmund zeigt anlässlich der 14. Architektur-Biennale vom 08.06. - 01.08.2014 in Venedig im Palazzo Ca’Tron am Canal Grande eine Ausstellung zur Fragestellung heutiger moderner Architektur und Gestaltung.
25 in der öffentlichen Rezeption besonders präsente Architekten aus Deutschland, darunter auch unsere Professoren Mäckler und Schulz&Schulz, wurden gebeten, ihre Position und Haltung zu einer Entwurfsaufgabe darzulegen. Die Aufgabe bestand in einer Auseinandersetzung mit dem Deutschen Pavillon in Venedig, dessen Abriss vor einigen Jahren vom Präsidenten der Bundesarchitektenkammer gefordert wurde. Gedanklich wurde jetzt das Gebäude als baufällig eingestuft und den Architekten so die Möglichkeit eines Neubaus an gleicher Stelle eingeräumt.
22 Büros präsentieren ab dem 8. Juni ihren je eigenen Umgang mit der Aufgabe in Plänen, Skizzen und Modellen und der Betrachter hat die Möglichkeit des Vergleichs und der Bewertung. Die Arbeiten geben einen Einblick in das zeitgenössische Verständnis der Bewältigung einer architektonischen Entwurfsaufgabe.

 

Ausstellung: Plätze in in Deutschland 1950 und heute

PL_BN

27.02.2014 – Die Ausstellung des Instituts für Stadtbaukunst stellt historische und aktuelle Fotografien deutscher Plätze gegenüber, um auf Fehlplanungen und Versäumnisse der Stadtgestaltung hinzuweisen.